Über mich

Mag. phil. Anna Jernej

 

Stylistin/Visagistin/Farbtyp- und Stilberaterin by Colour me Beautiful

 

Qualifikationen:

  • Meisterprüfung als Friseurin/Maskenbildnerin.
  •  Trainerin im WIFI als Erwachsenentrainerin im Bereich Friseur.
  • Ausbildung zur Visagistin bei Marion Schröttner (österr. Make-up Meisterin) und Waltraud Schröttner( Vize Make-up Europameisterin).
  • Seit 2005 Selbständig als Stylistin/Visagistin.
  • 2010 Universitätsabschluss als Kulturanthropologin an der Karl-Franzens-Universität in Graz.
  • Ausbildung als Farbtyp-, Make-up - und Stilberaterin bei Colour me Beautiful Generalmanagerin Beatrice Barden.
  • 2013 Abschluss der Akademie für Kleinunternehmerinnen
  • 2015 Auszeichnung der WKO als erfolgreiche Unternehmerin

 

 

Beim Kopf hat es begonnen. Seit Jahrzehnten macht mir die Arbeit als Hair Stylistin Spaß und daraus hat sich dann im Laufe der Zeit mein Faible für Mode entwickelt. Immer im Trend der Zeit zu sein und nach der neuesten Mode gekleidet zu sein - das war für mich selbstverständlich.

Allmählich veränderte sich meine Anforderungen an Mode, denn die Verschwendung und Ressourcenknappheit machte mich zu einer kritischen Konsumentin.

Style ist der Schlüssel zu Nachhaltigkeit denn wenn ich die Teile die ich besitze gut kombinieren kann, brauche ich nicht ständig neue Stücke.

Auch das stöbern auf diversen Flohmärkten und Secondhand Läden wurde zu einem neuen Hobby.

Neues mit Alten kombinieren - mein absoluter Lieblingstrend!

Machen Sie mit, es lohnt sich!

Sie finden jede Marke und manches ist noch ungetragen. Aber auch gebrauchtes ist wertvoll. Es ist ökologisch unbedenklich da schon oft gewaschen und garantiert frei von chemischen Schadstoffen. Wussten Sie ,dass in manchen Textilen Großlagern die Angestellten die Kleider mit Gesichtsmasken und Handschuhen sortieren müssen? Die Textilien müssen vor Schädlingen geschützt sein und sie werden mit Chemie imprägniert!

Das alles haben Sie dann auf Ihrer Haut.

Also auf zum nächsten Secondhand Laden und haben Sie keine Hemmungen!

Gesellschaftlich ist second hand längst angekommen. Besonders junge Menschen machen da begeistert mit!

Das heißt jetzt nicht, dass ich nicht auch gerne neue Teile kaufe. Natürlich! Aber immer mit einem Auge auf die Etiketten. Woher, woraus - immer ein wichtiges Kriterium.